Wir organisieren Segeltoerns und Reisen für Menschen mit- und ohne Behinderung.

Projekte

W+W Segeltoern.Reisen

Bau der Lis-Jolle für Behinderte

Lis Jolle

Lis Jolle

Bau der Lis-Jolle für Behinderte

Das Konzept

Mit dem Schwenksitz im vorderen Bereich des Bootes habe ich eine gute, sichere und übersichtliche SitzPosition auf allen Kursen. Von hieraus bediene ich die Pinne, Großschot, Fockschot, die spezielle Dirk, den Baumniederholer und die Rollfock problemlos. Durch die beidseitig abgespannte Dirk ist auch das Setzen und Bergen des Groß Segels einfach. Der Handlings Ring unterstützt das Wechseln auf die andere Seite bei SegelManövern. Besonders viel Spaß bereitet mir das Segeln bei viel Wind, da das Boot durch den Kiel von 100 kg eine sehr gute Stabilität besitzt. Diese Stabilität ist schon beim Einsteigen von großen Vorteil. Ein Kentern mit diesem Schiff ist unmöglich, da es sich nur bis zur Rumpfkante zur Seite neigt, dabei kommt das Ruder Blatt aus dem Wasser die luvt an, (dreht mit dem Bug in den Wind) der Segeldruck verringert sich und sie richtet sich wieder auf.

Wie kam es dazu ?

Segeln hat mich schon immer fasziniert, so dass der Gedanke nahe lag, eine Segel Prüfung abzulegen. Herr Häcker der eine Segelschule an der Bever Talsperre besaß, erklärte sich bereit, mich trotz meiner Gehbehinderung (ich gehe an Unterarmstützen) auszubilden. Die Segel Ausbildung erfolgte auf einer normalen Jolle, einem Kielzugvogel. Aufgrund meines Mangelhaften Gleich Gewichts Gefühls musste ich auf dem Plicht Boden sitzen, so dass ich nicht alle Arbeiten an Bord durchführen konnte. Herr Gade erklärte sich spontan bereit, die Lis-Jolle (die er schon seit über 20 Jahren baut) behindertengerecht umzurüsten. Durch das Hineindenken in die Problematik des Behinderten-Segelns von Herrn Gade und seinen Mitarbeiten wurden meine Erwartungen weit übertroffen.

Sail Together

Im Mai 2001 wurde der internationale Verein Sail- Together e.V. zusammen mit Menschen mit und ohne Behinderung aus Deutschland, Schweden, Italien und Nordirland gegründet. Die Mitglieder des Vereins planen den Bau und den Betrieb
eines rollstuhlgerechten, barrierefreien Segelkatamarans für Gruppen bis zu 18 Personen. Auf diesem sollen integrative, internationale Segeltörns mit Menschen mit und ohne Behinderung stattfinden.

Der Wunsch, ein eigenes Segelschiff betreiben zu wollen, entstand aus der langjährigen Erfahrung und Begeisterung am gemeinsamen Segeln und der Tatsache, dass in Deutschland und den anderen europäischen Ländern bislang kein barrierefreier Segelkatamaran für Gruppen existiert.

Bei dem geplanten Schiff handelt es sich um einen Hochsee Cruising
Katamaran
, der für die speziellen Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen entworfen wurde. Die technische Entwicklung sieht eine uneingeschränkte Barrierefreiheit sowohl für Rollstuhlfahrer und Teilnehmer mit anderen körperlichen Einschränkungen, als auch für Mitsegler mit Hör- oder Sehbeeinträchtigung vor. Unter dem Vereinsmotto "Mut lohnt sich" können sich Menschen mit einer Behinderung gemeinsam mit Menschen ohne Behinderung während eines Törns in einem erlebnisre-
chen Setting auf begrenztem Raum auseinandersetzen. Durch diesen eingeschränkten Lebensraum ergibt sich ein Umfeld, das Kommunikation, Toleranz und Kooperation erfordert. Die Teilnehmer müssen sich trauen, Neues zu wagen, sich auf Fremdes und Ungewisses einzulassen. Sie müssen mutig neue Hürden nehmen - im menschlichen Miteinander, aber auch im wörtlichen Sinne in einer meist nicht barrierefreien Umwelt. Die Erfahrungen in diesem Bereich habengezeigt, dass beherztes Engagement und eine bemerkbare Bereitschaft zum Miteinander bei den Teilnehmern entstehen.

Wer sich traut und investiert, kann Mut multiplizieren: Mut macht anderen Mut. Neu erworbene Kompetenzen können in den Alltag eines jeden übertragen und weiter- gegeben werden,so dass ein respektvolles Miteinander stattfinden kann. Mut lohnt und wird belohnt. Diese Erkenntnis nimmt jeder Teilnehmer nach einem Segeltörn als individuelle Erfahrung mit nach Hause.

Kontakt

Sail-Together e.V. - Geschäftsstelle Dortmund

c/o Kontaktstelle Evangelische Jugend
Gut-Heil-Str. 10
44145 Dortmund
Tel.: +49-231-847969-30
Fax: +49-231-847969-38

Kontakt

Sail-Together e.V. - Geschäftsstelle Dortmund
c/o Kontaktstelle Evangelische Jugend
Gut-Heil-Str. 10
44145 Dortmund
Tel.: +49-231-847969-30
Fax: +49-231-847969-38

SAILDREAM1

Länge über Alles 14,00 m Breite über Alles 6,00 m Tiefgang Rumpf 0,51 m Tiefgang max. Schwert unten 2,20 m Höhe Mast über DWL 21,00 m Höhe Mast gelegt über DWL 3,85 m Verdrängung Leerschiff 6,90 t Verdrängung Ladung 100% 8,50 t Riggtyp Carbon A-Mast Segelfläche Selbstwendefock 53,50 m² Segelfläche Großsegel 53,30 m² Antriebskonzept dieselelektrisch barrierefreie Kojen 2 (3) Kojen 6


Zum Gründung Team gehörten die beiden Mitsegler von W+W Segeltörn-Reisen Denis Hanke und Udo Zeller

Mit einem barrierefreien Segel Katamaran wollen wir auf den Binnen Gewässern der Regionen Berlin-Brandenburg und Sachsen Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen in kleinen Gruppen die Möglichkeit schaffen, gemeinsam mit ihren nichtbehinderten Unterstützern, Freunden und Familie Angehörigen aktiv und sicher Fahrtensegeln zu können. Wesentlich sind dabei das Handeln der Gemeinschaft im Segelalltags und das Erleben eigener, bisher unerkannter Fähigkeiten an Bord.

Auf unserem Schiff wollen wir außerdem Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit geben, nach einer fundierten Ausbildung in der Region den Segelschein Binnen zu erwerben.

Die persönliche Erfahrung der Initiatoren hat gezeigt, dass der Segel Traum von Menschen mit Behinderungen anfangs oft schon an den Kosten scheitert. Aus diesem Grund sollen für unser Projekt private Mittel geworben werden, die den Bau und den Dauerhaften Betrieb eines Segel Katamarans ermöglichen. Daneben wollen wir eine schnelle und unbürokratische finanzielle Unter Stützung der Menschen ermöglichen, die sich einen Segeltörn aus unterschiedlichsten Gründen sonst nicht leisten könnten. mehr

Mitschnitte des Interviews bei Radio4Humans vom 28.03.2008

Kontakt

Saildream1 e. V.
c/o Udo Zeller
Rosa-Luxemburg-Straße 75a
14806 Belzig
Telefon: +49 (0172) 31 20 04 9
eMail: info@saildream1.de

Facebook